TU Berlin

Studieren mit Behinderung und chronischer KrankheitStudienrende mit Behinderung und chronischer Krankheit an der TUB - Beratungsseiten

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Jobs für Studierende

Bei der Arbeitsvermittlung Heinzelmännchen des StudierendenWERKs Berlin können behinderte Studierende am Schalter den Nachweis der Behinderung vorlegen.
Sie werden dann bevorzugt vermittelt.
Für die Anmeldung brauchen Sie außerdem:
Immatrikulationsbescheinigung, zwei Passbilder, Bankverbindung, Sozialversicherungsausweis, Angabe der Krankenkasse, Steuerkarte.

Arbeitsvermittlung „Heinzelmännchen
Hardenbergstraße 34,
10623 Berlin
Telefon: (030) 93939-9030 und (030) 93939-9033
Fax: (030) 93939-9031

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 8:30 - 15:45 Uhr
Donnerstag 8:30-17:45 Uhr
E-Mail:

Zur Internetseite klicken Sie bitte hier (hier klicken).

"ProBAs"-Modellprojekt zur beruflichen Weiterqualifikation von schwerbehinderten Bachelor-Absolventen/-innen

Das Robert Koch-Institut beteiligt sich an einem Modellprojekt zur beruflichen Weiterqualifikation von schwerbehinderten Bachelor-Absolventen/-innen (ProBAs).

Die Teilnehmer/-innen sollen im Projekt erste berufliche Erfahrungen in Forschung, Wissenschaft oder Verwaltung erwerben. Sie eignen sich Qualifikationen an, die ihre Berufschancen verbessern oder für ein weiterführendes Master-Studium erforderlich sind.

Die Anlage enthält eine Kurzbeschreibung zum Projekt "ProBAs".

Wir suchen zum 01.01.2011 2 schwerbehinderte Bachelor-Absolventen/-innen mit den unterschiedlichsten Abschlüssen. Die Bewerber/-innen können z.B. einen Abschluss in Bachelor of Arts oder Science haben.

Wir bitten Sie, dieses Projekt in Ihrem Bereich bekannt zu machen.

Ansprechpartner für dieses Projekt beim Robert Koch-Institut ist:

Herr Björn Kersten
Tel.: 030/18754-2658
E-Mail: KerstenB@rki.de
Robert Koch-Institut
Fortbildung/Personalentwicklung/Ausbildung
DGZ-Ring 1
13086 Berlin

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe